Trotz oder gerade wegen der veganen Küche optimal mit Omega 3 versorgt? Ist Omega 3 wichtiger als Omega 6? Warum kommt es auf das richtige Verhältnis an? Warum ist Fischöl Quatsch? Und wo steckt am meisten Omega 3 drin? Hier gibt’s präzise Antworten und geballtes Nährstoffwissen rund um das Thema Omega 3!


Was ist Omega 3?

Omega 3 ist neben Omega 6 eine sogenannte essentielle, ungestättigte Fettsäure. Essentielle Nährstoffe müssen wir mit der Nahrung aufnehmen, da sie unser Körper nicht selbst herstellen kann. Omega 3 ist ein wichtiger Baustoff für unsere Gehirn- und Nervenzellen und sorgt unter anderem für die Fließfunktion unserer Zellen.

Ist Omega 3 wichtiger als Omega 6?

Sowohl Omega 6 als auch Omega 3 sind essentiell. Zahlreiche Lebensmittel beinhalten allerdings deutlich mehr Omega 6 als Omega 3. Und weil Omega 3 deutlich seltener in der Nahrung vorkommt, sollten wir besonders auf unsere Omega-3-Zufuhr achten, um einen Nährstoffmangel vorzubeugen.

Aber das ist nicht der einzige Grund! Omega 6 wirkt entzündungsfördernd. Omega 3 bildet den enzündungshemmenden Gegenspieler. Für eine optimale Versorgung mit Omega 3 und Omega 6 empfiehlt sich ein Verhältnis von

5 Anteilen Omega 6 zu 1 Anteil Omega 3!

Wie viel Omega 3 brauche ich?

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt für einen gesunden Erwachsenen einen prozentualen Anteil der aufgenommenen Tagesenergie von 0,5 % Omega 3 zu 2,5 % Omega 6. Bei einer durchschnittlichen Tageszufuhr ergibt das rund 2 g Omega 3. Diesen Bedarf kannst du schon mit etwa einem Esslöffel Leinsamen täglich decken.

Warum ist Fischöl Quatsch?

Der Mythos, dass Fischöl-Kapseln für unsere Herz-Kreislauf-Gesundheit notwendig seien, rührt von Untersuchungsergebnissen, dass Inuit mit ihrem hohen Fischverzehr weniger Herz-Kreislauf-Erkranungen haben – im Vergleich zu anderen Kulturen! Hierbei handelt es sich jedoch um eine Korrelation, keine Kausalität.

Studien konnten durch den Verzehr von Fischöl-Kapseln jedoch nicht nachweisen, dass die Herz-Kreislauf-Gesundheit mit unserer oft fett- und zuckerreichen Ernährung in den westlichen Ländern nachhaltig positiv beeinflusst wird.

In welchen pflanzlichen Lebensmittel steckt Omega 3 drin?

Auf das richtige Verhältnis kommt es an! Gerade Leinöl hat mehr Omega-3- als Omega-6-Fettsäuren. Aber auch andere Öle aus Raps, Hanf, Walnuss, Soja und Oliven sind gute Omega-3-Lieferanten. Tolle Rezepte mit hochwertigen Ölen findest du in unserem aktuellen Kochbuch!


Fazit:

Omega 3 ist eine essentielle, ungesättigte Fettsäure. Als Gegenspieler zu Omega 6 wirkt sie entzündungshemmend und ist wichtig für unsere neurologische Gesundheit sowie das Herz-Kreislauf-System. Für eine optimale Versorgung ist das Verhältnis von Omega 6 zu Omega 3 (5:1) entscheidend. Viele vegane Lebensmittel, insbesondere hochwertige Öle, enthalten ausreichend Omega 3. Schon ein Esslöffel Leinsamen am Tag hilft, den Bedarf eines gesunden Erwachsenen in einem guten Verhältnis zu decken.


Gut zu wissen!

Ausreichend mit Calcium versorgt?
Genug Eisen?
Ist Hefe vegan?
Ist Milchsäure vegan?
Ist „Kann Spuren von Milch und Ei“ enthalten vegan?
Mythos oder Fakt: Ist Soja undgesund?


Gut zu genießen!

Hol dir das aktuelle LOVE VEG Kochbuch und tolle Rezepten für gesunde Kombinationen, saisonale Gerichte und süße Dessertkreationen! Love Veg ist natürlich 100 % kostenfrei und vegan!