Noch ein Rezept für die Feiertage gefällig? Dieser Nussbraten schmeckt sicherlich auch der kritischen Familie und ist ein tolles Festtagsessen. Und erst der Duft, wenn er im Backofen ist… einfach zum Niederknien!

Zubereitungszeit: 70 Minuten

Zutaten:

  • 250 g Pfifferlinge
  • 200 g Semmelbrösel
  • 200 g Maronen
  • 125 g Haselnusskerne
  • 125 g Cashewkerne
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Sojasoße
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL neutrales Öl
  • 2 TL Oregano
  • 1 TL Thymian
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer

Zubereitung:

Die Nüsse in einem leistungsstarken Standmixer grob mahlen oder mit einem Messer klein hacken. Die gesäuberten Pfifferlinge im Mixer zerkleinern. Nun Zwiebel und Knoblauch ebenfalls hacken und in etwas Öl andünsten, bis sie glasig sind. Anschließend die Pilze, die Gewürze, den Zitronensaft und die Sojasoße hinzufügen. Gemeinsam braten.

Die Semmelbrösel und Nüsse hinzugeben. In der Pfanne ist jetzt ein dicker Teig. Wenn er sich nicht richtig kneten lässt, etwas Wasser hinzufügen. Anschließend die Maronen zerkleinern und unterheben. Den Bratenteig in eine mit Backpapier ausgekleidete Kastenform füllen und mit Alufolie bedecken. Dann im Ofen bei 200 Grad für 45 Minuten backen.

Tipp: Zu diesem leckeren Nussbraten passen wunderbar Kartoffelpüree, grüne Bohnen und eine braune Soße.