Haselnuss-Kastanien-Kuchen

Mit diesem Haselnuss-Kastanien-Kuchen wirst du jeden begeistern. Ideal um ihn an Feiertagen Familie und Verwandten zu servieren oder Freunde an ihrem Geburtstag damit zu überraschen. Wetten dass niemand merken wird, dass weder Eier noch Milch in diesem Kuchen sind?

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zutaten (1 Springform):

  • 200 g gemahlene Haselnüsse
  • 125 g Kastanienmehl
  • 100 g Puderzucker
  • 2 TL Backpulver
  • ½ TL Salz
  • 3 EL Apfelmus (ungesüßt)
  • 50 ml Rapsöl
  • 200 ml Mineralwasser
  • 50 g Rosinen
  • 20 g Pinienkerne
  • Öl für die Form
  • 150 g Zartbitterkuvertüre
  • 50 g Pflanzenmargarine

Zubereitung:

Gemahlene Haselnüsse, Kastanienmehl, Puderzucker, Backpulver und Salz in einer Schüssel gut vermischen. Dann Apfelmus, Rapsöl und Wasser vermischen und unter die trockenen Zutaten rühren. Die Rosinen und Pinienkerne fein hacken und unterheben. Die Springform mit Öl einfetten.

Den Teig einfüllen und bei 180 °C für 25 Minuten auf mittlerer Schiene im Ofen backen. Dann abgedeckt weitere 15 Minuten backen lassen.

Für die Schokoladen-Ganache die Zartbitterkuvertüre mit der Margarine schmelzen, abkühlen lassen und dabei immer wieder umrühren. Die Ganache auf dem Kuchen verteilen.

Das Rezept stammt aus: “Vegan backen für alle” von Björn Moschinski