Eier

Eier lassen sich bei einer tierfreundlichen Ernährung ganz leicht ersetzen. Rührei kann beispielsweise durch Rührtofu ersetzt werden, das mit nur wenigen Zutaten auskommt und mindestens genauso gut schmeckt. Beim Backen lässt sich auf beinahe unendlich viele Alternativen zurückgreifen, die das Backen ohne Eier erleichtern und dabei einen ähnlichen, wenn nicht sogar gleichen, Effekt erzielen.

Rührei

Lust auf ein schmackhaftes „Scramble” ohne Ei? Eine köstliche, tierfreundliche Variante zu Rührei ist Rührtofu und in wenigen Minuten ganz einfach gemacht. Und das mit null Prozent Cholesterin! Schon mal unseren leckeren veganen Eiersalat gekostet?

Spiegelei

Kaum zu glauben, aber auch das ist mittlerweile möglich. Hier kommt der pulverförmige Ei-Ersatz ins Spiel, den es in verschiedenen Ausführungen als Eigelb, Eiweiß oder Vollei gibt. Einfach mit Wasser anrühren und wie das herkömmliche Ei anbraten. Die Produkte finden sich in Bioläden, Onlineshops und Reformhäusern.

Backen ohne Ei

Grundsätzlich ist es so, dass du Mürbeteig, Nudelteig, Strudelteig, Plunderteig, Blätterteig, Hefeteig und Quark-Öl-Teig (mit Sojajoghurt / Tofu anstatt Quark) auch ohne Eier herstellen kannst: Lass’ die Eier ganz einfach weg. Für andere Teigsorten gibt es verschiedene Möglichkeiten, das Ei zu ersetzen. Zum einen dank sogenannter Ei-Ersatzprodukte, die bereits fertig in diversen Onlineshops und Reformhäusern erhältlich sind. Ei-Ersatz lässt sich jedoch auch ganz einfach selbst herstellen. Dafür gibt es verschiedene Optionen, je nach Gusto.

Um einen Ei-Ersatz herzustellen, der vom Geschmack eher neutral ist, vermischst du 2 EL normales Mehl, ½ TL Öl, 2 EL Wasser und ½ TL Backpulver.

Als Ei-Ersatz für Süßspeisen empfehle ich dir ½ zerdrückte Banane oder ¼ Tasse Apfelmus mit 1½ EL fein gemahlenen Leinsamen und 150 ml Wasser zu vermischen.

Besonders empfehlenswert ist ein Gemisch aus Sojamehl und Wasser, zu dem du pro EL zusätzlich noch ½ EL Öl dazugibst und zur Lockerung des Teiges auch etwas Mineralwasser.

Damit klappt’s garantiert immer!

Ein Beispiel aus der Praxis

Bernd Hartner ist der Besitzer von Bernds Welt: eine Bäckerei, die schon seit 1999 leckere, süße Backwaren ohne Ei oder sonstige tierische Produkte herstellt. Bernds Welt bietet unter anderem folgende Backwaren an, für die üblicherweise Ei- oder Milchprodukte zum Einsatz kommen: Striezel, Walnuss-, Apfel- und Mohnstrudel, Kaffeekuchen (Germteig mit Kartoffelflocken und Rosinen), Plunder (Nuss-Schnecke, Schoko-Nuss-Rolle, Mohn-Krone, Früchte-Plunder, Soja-Vanille-Golatsche, Faschingskrapfen oder Osterhasen aus Hefeteig).
Diese Produkte stellt die Bäckerei ohne kommerziellen Ei-Ersatz her, stattdessen wird Sojamehl zur Bindung und Mineralwasser zur Auflockerung des Teiges verwendet. Auch für Torten werden diese günstigen und leicht handhabbaren Hilfsmittel benutzt. Für das Bestreichen von Gebäck gibt es ebenfalls tierfreundliche Alternativen. Um beispielsweise einen glänzenden Blätterteig herzustellen, bestreicht man das ungebackene Gebäck einfach mit einer Mischung aus 1 EL Sojamilch oder Sojasahne und 1 EL Öl.

Ei-Ersatz in Pulverform besteht hauptsächlich aus Stärkemehl und Pflanzenfetten. Mit Wasser vermengt, verleiht es jeder Backware die richtige Konsistenz. Erhältlich im Reformhaus oder Onlineshops.

Beispiele für Online-Shops: alles-vegetarisch, vegan-total, veganic, veganstrasse, smilefood, veganothek, veganz, vekoop, …