Was essen? Wie auf die Standardfragen reagieren? Wo ist dein Notfallplan? Familienfeiern sind meistens eine (kulinarische) Herausforderung. Viele Erwartungen kommen zusammen, viele Essensvorlieben und nun auch noch: Du und die pflanzliche Küche… Aber kein Grund zur Panik! Auch wenn deine Liebsten der veganen Küche noch skeptisch gegenüberstehen, mit diesen 5 wertvollen Überlebenstipps für ein veganes Ostern mit der Familie kommen ALLE voll auf ihre Kosten 🙂

 

1. Kenn die Fakten!

Wappne dich mit nützlichen Fakten zum Thema vegane Ernährung. Es wird dir einfach fallen, auf Kritik zu reagieren, wenn du auf die so oft gestellten Fragen „Wo bekommst du deine Proteine her?“ und „Was ist mit Kalzium?fundierte Antworten weißt. Fleischessende Familienmitglieder kennen sich oft nicht mit den Vorteilen einer veganen Ernährung aus. Überzeuge sie durch dein Wissen und wappne dich für mit fundierten Antworten auf 14 typische Fragen!

 

2. Kredenze dein perfektes Ostermenü!

Wenn´s schmeckt, sind alle glücklich und rund wie ein Osterei 😉 Natürlich könntest du einfache und schnelle Alltagsgerichte an den Osterfeiertagen servieren, aber hey: Wann findest du schon einmal die Gelegenheit, mit großer Kochkunst zu überzeugen? Und pssssst, die muss gar nicht schwer und aufwändig sein…

Dein perfektes Ostermenü:

Vorspeise: Feine Spargelcremesuppe

Kaum ein anderes Gemüse schreit so sehr nach Frühling wie Spargel. Als Auftakt für ein gelungenes Menü servierst du dir und deinen Liebsten ein feines Süppchen – mit oder ohne Einlage!

 

Hauptspeise: Deftiger Ostersnntagsbraten

Ostersonntag wird traditionell bei vielen Familien ein Braten serviert. Dazu meist grüne Bohnen, eine Béchamelsauce und Petersilienkartoffeln… Mit diesem Rezept für einen herrlich leckeren und tierleidfreien Ostersonntagsbraten kommen du und deine Familie kulinarisch voll auf eure Kosten!

 

Dessert: Erdbeer-Crumble mit selbstgemachter Vanillesauce

Warmer Crumble mit heißer Vanillesauce, kalter Crumble mit warmer Vanillesauce, heißer Crumble mit kalter Vanillesauce? Das entscheidest du bei dieser unglaublich leckeren, herrlich duftenden und frühlingshaften Dessertkreation!

 

3. Veganes Bullshit-Bingo!

Lachen lockert jede angespannte Familienfeier 🙂 Explodieren Kühen die Euter, wenn sie nicht gemolken werden? Es heißt doch “Nutztiere”, weil wir die Tiere nutzen sollen? Und wo sollen all die Tiere hin, wenn wir sie nicht mehr essen? Was kann man eigentlich überhaupt noch essen, wenn Fleisch, Fisch, Eier und Milch wegfallen? Vegan ist schon ziemlich extrem, oder?

Falls du dich vegan ernährst, dann hörst du all das vermutlich  nicht zum ersten Mal. Hast du spontan gute Antworten parat? Die beiden Schauspieler Clelia Sarto und Aleksandar Jovanovic aka The Planterz haben sich für dich todesmutig und mit einer gehörigen Portion Humor genau solchen Fragen gestellt…

 

4. Naschen ohne Sünde!

Neben deinem Ostermenü kannst du natürlich auch noch einen feinen Käsekuchen oder einen russischen Zupfkuchen servieren. Soll es etwas leichteres, aber genauso feiertagstaugliches zum Naschen sein, bereite als kleinen gesunden Snack diese wunderschönen Schoko-Ostereier zu!

schoko eier vegan

 

5. Wenn alle Stricke reißen: ein Notfalldrink!

Kann man sich (und anderen) bei schlechter Stimmung auch mal in den Kaffee kippen… Vegane Irish Cream oder auch Baileys ist viel leichter gemacht, als du vielleicht annehmen magst. Ohne geschmackliche Abstriche, aber 100% tierleidfrei! So wird jede angespannte Familienfeier im Nu ein wenig gelassener 😉

Baileys selber machen

 

Noch mehr kulinarische Inspirationen für dein PERFEKTES Ostermenü findest du in unserem brandaktuellen Frühlingskochbuch – kostenfrei und sofort zum Download!