Ravioli mit Spinat und Tofu

Selbst Einsteigern, die noch nie Ravioli von Hand gemacht haben, gelingt dieses Rezept. Und weil die Tomatensoße ein echtes Blitzrezept ist, ist hier jede Überforderung ausgeschlossen. Tipp: Besonders lecker werden die Ravioli mit Räuchertofu. Aber auch jeder andere Tofu ist geeignet. Nur solltest du diesen dann zuvor gut würzen und eventuell über Nacht marinieren, etwa in einer Mischung aus Knoblauch, Sojasoße und Limettensaft.

Zubereitungszeit: 90 Minuten

Zutaten (2 Personen):

FÜR DEN TEIG:

  • 200 g Hartweizengrieß
  • 170 g Weizenmehl
  • 250 ml kaltes Wasser
  • ½ TL Salz

FÜR DIE FÜLLUNG:

  • 175 g Tofu
  • 100 g Blattspinat (TK)
  • 1 Knoblauchzehe
  • etwas Basilikum
  • Salz und Pfeffer

FÜR DIE SOSSE:

  • 375 g passierte Tomaten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 6 EL Tomatenmark
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • Kräuter (z. B. Thymian, Oregano, Rosmarin, Basilikum, Petersilie)

SONSTIGES:

  • etwas Paniermehl
  • etwas Wasser, zum Befeuchten der Ränder

Zubereitung:

Teig:
Alle Zutaten für den Teig miteinander verkneten. Wenn der Teig zu klebrig ist, noch etwas Mehl hinzugeben. Bei einem bröseligen Teig etwas Wasser dazugeben. Den glatten Teig in Frischhaltefolie einpacken und im Kühlschrank ruhen lassen, bis die Füllung fertig ist.

Füllung:
Den Tofu zerkleinern und zusammen mit allen Zutaten für die Füllung mit einem Pürierstab oder im Mixer zerkleinern. Wenn die Füllung nicht fest genug ist, etwas Paniermehl unterheben. Danach wird die Füllung in den Kühlschrank gestellt.

Anschließend den kühl gestellten Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen – mit einer Nudelmaschine oder einem (ebenfalls bemehlten) Nudelholz. Er sollte etwa 2-3 mm dick sein. Nun mit einem Messer den Teig in etwa 4-5 cm große Rechtecke schneiden.

Jetzt wird die Füllung aus dem Kühlschrank genommen. Etwa 1 TL Füllung in die Mitte der Hälfte der Rechtecke portionieren. Anschließend die Teigränder vorsichtig mit Wasser bestreichen.

Dann auf die Teigrechtecke mit Füllung jeweils ein Stück Teig legen. Nun heißt es, Fingerspitzengefühl beweisen, und mit Vorsicht die Luft aus den Teigtaschen streichen. Den Rand um die Füllung sanft andrücken. Für den typischen Ravioli-Look (und damit die Ränder gut dicht halten) zuletzt noch die Ränder der Ravioli mit einer Gabel leicht eindrücken. So halten die leckeren kleinen Teigpäckchen auch beim Kochen zusammen.

Achtung: Die Ravioli dürfen in diesem Zustand nicht aufeinander liegen, sonst kleben sie zusammen. Während die Ravioli in leicht gesalzenem Wasser 5-8 Minuten kochen, die schnelle Tomatensoße zubereiten.

Soße:
Diese Tomatensoße geht wirklich so schnell, dass du sie sogar während der Kochzeit der Ravioli zubereiten kannst – aber behalte bitte dennoch ein Auge auf die Pasta. Knoblauch und Zwiebeln schälen und zusammen mit den anderen Zutaten in einen Mixer geben. Pürieren, gut erhitzen und abschmecken. Fertig!

Nun vorsichtig die Ravioli abgießen, auf Tellern mit der Tomatensoße anrichten und mit ein paar extra Kräutern dekorieren.